Kategorien
Aktuelles

Das gKU setzt auf Elektromobilität!

Zuwendung aus den Mitteln der Natio­nalen Klimaschutzinitiative:

Umstellung des Fuhrparks des gemein­samen Kommu­nal­un­ter­nehmens Oberes Egertal auf Elektro­mo­bi­lität mit einer Gesamt­zu­wendung von 21.896,00 Euro.
Für den Bauhof des gemein­samen Kommu­nal­un­ter­nehmens Oberes Egertal wurde ein Elektro­trans­porter Goupil G5 angeschafft.
Elektro­fahr­zeuge leisten einen Beitrag zur CO2-Minimierung, senken Kosten bei der Kfz-Steuer, bei der Versi­cherung, beim Betrieb, beim gesamten Unterhalt und der Wartung. Zudem werden sie der Vorbild­funktion einer Kommune bei der zukunfts­wei­senden Umsetzung der Techno­logie gerecht.

Für dieses Fahrzeug hat das gemeinsame Kommu­nal­un­ter­nehmen Oberes Egertal aus einem Bundes­pro­gramm eine Förderung von 50 % Zuschuss erhalten. Im Gegenzug musste der bisher im Bauhof einge­setzten Piaggio Trans­porter, ein Fahrzeug mit Verbren­nungs­motor, in Zahlung gegeben werden.
Die Bezuschussung erfolgte aus Mitteln der Natio­nalen Klima­schutz­in­itiative. Mit der natio­nalen Klima­schutz­in­itiative initiiert und fördert das Bundes­um­welt­mi­nis­terium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treib­haus­gas­emis­sionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klima­schutz­ak­ti­vi­täten ab: Von der Entwicklung langfris­tiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfe­stel­lungen und inves­tiven Fördermaßnahmen.

Die Nationale Klima­schutz­in­itiative trägt zur Veran­kerung des Klima­schutzes vor Ort bei. Von ihr profi­tieren Verbrau­che­rinnen und Verbraucher ebenso wie Unter­nehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Detail­in­for­ma­tionen zur Förderung:

KSI: Teilum­stellung des kommu­nalen Fuhrparks des gemein­samen Kommu­nal­un­ter­nehmen Oberes Egertal auf ein elektrisch betrie­benes Nutzfahrzeug
Förder­kenn­zeichen: 03K04379M4
Laufzeit: 01.03.2019 – 28.02.2022
Projekt­träger Jülich:
https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen